Kurzer Trip nach Uruguay

Nach einem sehr kurzen Flug (26min) von Buenos Aires nach Montevideo mit einem kurzen Bienvenido bei der Passkontrolle kam ich gut in Uruguay an. Nun galt es die Wartezeit bis zur Ankunft des Sprinters zu überbrücken. Am ersten Tag konnte ich in kurzer Zeit alle notwendigen Formalitäten für den Erhalt des Sprinters erledigen und lernte dabei glücklicherweise ein ganz liebes Ehepaar aus dem Allgäu kennen. Auch sie warteten auf ihr Fahrzeug, welches zusammen mit unserem Sprinter auf der Grande Francia ankommen sollte.

Neben dem Palacio Salvo und dem Teatro Solís gab es in der Ciudad Vieja viel zu entdecken. Dank der Übersichtlichkeit kann man alles gut zu Fuss erreichen. Am Mercado del Puerto zeigt sich die Liebe der Menschen zum grillierten Fleisch. 

Leider hatte das Museo del Gaucho auf ungewisse Zeit zu, dafür war das Museo del Automóvil cool und auch der Palacio Taranco und die Iglesia Matriz am gleichnamigen Park waren den Besuch wert.

Im Kontrast zu den alten Mauern fanden sich an manchen Ecken coole Graffitis....

Die Tage in Montevideo, nicht zuletzt wegen den lieben Mitwartenden, waren kurzweilig, aber natürlich freute ich mich, als ich mich am Abend des 22.11.2019 mit dem unversehrten Sprinter auf nach Nueva Helvecia (ca. 130km nordwestlich von Montevideo) machen konnte. Hier durfte ich im Hotel Suizo auf dem Anwesen übernachten neben einigen verlassenen Overlander Fahrzeugen. 

Am 23.11.2019 ging die Fahrt über den Fray Bentos Zoll zurück nach Buenos Aires zu Dani und Soda......

 

Die kurze Stippvisite in Uruguay war trotzdem schön und Uruguay wäre sicherlich ein Land gewesen, welches sich länger zu erkunden gelohnt hätte! Falls es sich ergibt, kommen wir sicher wieder=).